nociella

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gedichte
  Rezepte
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    sunny1011

    - mehr Freunde




  Links
   Nici
   Annika
   Mareike
   Ini
   Dawomagi
   Bianka
   Baer
   Kerstin
   Nicole
   Sonia
   Nina die Rote
   Schoki
   Blanka
   Heidy
   Bini



http://myblog.de/nociella

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kuriositäten

Bini möchte gerne 6 Kuriositäten von mir wissen

Also gut!

1.
Ich trage keine Uhren. Wenn, dann als Schmuck und am rechten Handgelenk. Trotzdem frag ich dann andere nach der Zeit

2.
Obwohl ich Rechtshänder bin, esse ich "links". War ulkig als ich in meiner Lehrzeit zur Hotelfachfrau das ganze Restaurant verkehrt herum eingedeckt hab.

3.
Ich MUSS jeden Tag duschen und Haare waschen. Sonst "drückt" mir der Kopf!

4.
Kein Feuerzeug ist vor mir sicher. Alex tobt immer. Ich hab die ganze Handtasche voll und er hat kein einziges. Dabei such ich aber trotzdem immer nach einem.

5.
Tägliches Staubsaugen und putzen des Bades ist für mich ein MUST

6.
Meine kleinen Finger sind total krumm obwohl ich sie nie gebrochen hab. Ganz gerade biegen kann ich sie nicht. Sie haben immer einen "Buckel".

So, das Stöckchen lass ich nun hier liegen. Wer mag, kann es gerne nehmen
2.2.07 11:00


Werbung


Reiner Tisch

Gestern Abend war ich nach meiner riesen Wut und Enttäuschung tatsächlich ruhiger (winkzuBini).

Was ich erst ausgeschlossen hatte, wurde mir zum Bedürfnis! Ich muss mit Papa reden.

Gedacht, getan. Ich warte also heute Morgen im Büro auf ihn und hab ihn auch gleich angesprochen.

Ich hab ihm gesagt, wie ich alles sehe. Warum ich nicht zum essen komme, dass ich nicht sehen kann wie er Mama quasi "ausgetauscht" hat, dass ich mir Sorgen um die Zukunft mache, weil hinter Christa ja auch eine "Erbschleicherin" stehen könnte.....

So ganz versteht er meine Aufregung nicht. Ist doch schliesslich ziemlich normal was er da tut . Schliesslich ist er froh, jemanden gefunden zu haben der ihn mit all seinen Leiden akzeptiert. Er war fast trotzig und gleichzeitig traurig, dass ich ihm "Vorwürfe" mache.

Klar, seiner Meinung bin ich auch der einzigste Mensch auf Erden der das so empfindet. Falsch! Ich bin nur mal wieder der Depp, der das Maul aufmacht und sagt, was alle anderen nur denken!

Er räumt ein, Fehler gemacht zu haben. Er hätte uns sagen müssen, dass Christa keine "Haushälterin" ist. Ich hab ihm Feigheit vorgeworfen und er hat nicht mal dementiert.

Da sie nun kein Arbeitsverhältnis mehr hat, werde ich sie auch kurzerhand von der Lohnliste streichen. Schliesslich hat sie angeblich eine gute Rente und sonst hat sie sowieso keine Unkosten mehr. Dad zahlt ihr ja alles...

Ok! Jetzt ist es raus und ich fühl mich besser. Keiner braucht sich mehr wundern warum ich "spinne". Ob er das nun alles so begriffen hat, wage ich zu bezweifeln. Ich hab ihn schliesslich in den Arm genommen und gesagt, dass ich nur Gutes für ihn will.

Ich bin gespannt, was die Zeit bringt....
2.2.07 11:15


Schönes Wochenende

Das hab ich mir verdient!

Heute Nachmittag fahre ich zu meiner Freundin nach München. Morgen werden wir den ganzen Tag in der Therme Erding verbringen. Wir werden relaxen, uns verwöhnen lassen und QUATSCHEN. Das ist besser als jede Therapie.

Leider ist die Sache etwas überschattet. Ihre Mutter liegt seit Monaten immer wieder im Krankenhaus. Bandscheibenvorfall, Hüftgelenke, Herzschrittmacher, Herzbeutelentzündung und nun Herz-/Niereninsuffizienz
2.2.07 11:23


Einzug

Es ist geschehen.

Der Möbelwagen steht seit Stunden auf dem Hof und Arbeiter bringen Christas Sachen ins Haus.

Weh tut mir, dass sie keine Rücksicht nehmen wie es mir geht! Sie verstehen nicht, wie sie auf mir rumtrampeln. Hauptsache, für sie ist alles gut! Da wird nicht mal nachgefragt, wie ich mich dabei fühle. Totale Normalität! Kein Verständnis für mich.

Was hab ich mir den Arsch nach Mamas Tod für Papa aufgerissen. Was Christa den ganzen Tag tut, hab ich nebenbei gemacht. Keinen hat das interessiert, niemand hat es bemerkt....

Möge Gott Euch strafen, für das was ihr mir und meiner Mutter antut!
2.2.07 16:53


Das hab ich gefunden

Der Segen der Trauernden

Gesegnet seien alle,
die mir jetzt nicht ausweichen.
dankbar bin ich für jeden,
der mir einmal zulächelt
und mir seine Hand reicht,
wenn ich mich verlassen fühle.
Gesegnet seien die,
die mich immer noch besuchen,
obwohl sie Angst haben,
etwas Falsches zu sagen.

Gesegnet seien alle,
die mir erlauben
von dem Verstorbenen zu sprechen.
Ich möchte meine Erinnerungen
nicht totschweigen .
Ich suche Menschen,
denen ich mitteilen kann,
was mich bewegt.

Gesegnet seien alle,
die mir zuhören,
auch wenn das,
was ich zu sagen habe,
sehr schwer zu ertragen ist.

Gesegnet seien alle,
die mich nicht ändern wollen,
sondern geduldig so annehmen,
wie ich jetzt bin.

Gesegnet seien alle,
die mich trösten
und mir zusichern,
dass Gott mich nicht verlassen hat.

(Marie-Luise Wölfing)
7.2.07 12:51


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung