nociella

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gedichte
  Rezepte
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    sunny1011

    - mehr Freunde




  Links
   Nici
   Annika
   Mareike
   Ini
   Dawomagi
   Bianka
   Baer
   Kerstin
   Nicole
   Sonia
   Nina die Rote
   Schoki
   Blanka
   Heidy
   Bini



http://myblog.de/nociella

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein bayrisch-italienischer Tag

Am Montag kamen doch wirklich unsere italienischen Freunde an.

Abends mussten sie sich erst mal Nürnberger Bratwürste mit Kraut schmecken lassen (Wurstel con Crauti ) und bei ein paar Bierchen haben wir ihnen dann erklärt, was sie am nächsten Tag in München erwarten wird.
Wir haben schnell gemerkt, dass sie wohl eine etwas romantische Vorstellung von der Wies'n hatten und keine Ahnung, was wirklich auf sie zu kommt


Dienstag Morgen haben wir uns also auf den Weg gemacht. Das Auto haben wir in Fröttmaning geparkt und sind mit der U-Bahn in die Stadt gefahren. Erst ein kleiner Spaziergang über den Viktualienmarkt - was haben sie gestaunt, dass ein halbes Kilo Tomaten aus Frankreich tatsächlich 7,95 kosten kann - dann ein Besuch im Hofbräuhaus wo wir auf meine Freundin gewartet haben.
Natürlich mussten sie auch hier das Pflichtprogramm über sich ergehen lassen: Weisswürste! Sie waren tapfer und haben jeder eine gegessen, mehr wollten sie dann doch nicht.

Dann war es endlich soweit und wir haben uns gestärkt auf die Wies'n getraut. Das Wetter war super und die Sonne schien von einem weiss-blauen Himmel.
Im Hacker-Pschorr Zelt haben wir jeder für eine Arschbacke Platz gefunden und uns erst mal eine Mass gegönnt. Die Italiener waren ziemlich beeindruckt von den Massen und konnten es kaum fassen. Allerdings fanden sie das Gedränge auch nicht wirklich gemütlich. Also wieder raus!
Im Augustiner Biergarten konnten wir einen Tisch zum Essen ergattern. Unsere Freunde waren auch hier beherzt und bestellten Schweinehaxe mit Knödel!
Tja, so haben wir viele Stunden verbracht und es wurde immer voller. Wir haben die Zelte angesehen, hin und wieder was getrunken bis wir die Nase voll hatten.

Sie haben mir die Telefonnummer eines Restaurants in München in die Hand gedrückt und gemeint dies sei ein Freund aus der Heimt - ich solle mal anrufen. Gesagt, getan! Man beschloss, dass wir um 18 Uhr dort eintreffen. Mit Stadtplan war die Strasse schnell gefunden, es war in Nymphenburg und uns beschlich das Gefühl, dass es sich hier um einen stadtbekannten Nobelitaliener handelt

So war es dann auch! Die Italiener, voll in ihrem Element, bestellen ganz glücklich ein ganzes Menü für uns alle. Hab ich schon mal erwähnt, dass Alex weder Pilze, Fisch und schon gar keine Meeresfrüchte isst ?
Was soll ich sagen! Die Vorspeise waren gebackene Austern auf Käsefondue. Er wollte vorher gar nicht wissen, was er isst und hat brav gegessen. Er fand es sogar super gut.
Danach gab es mit Steinpilzen gefüllte Ravioli in Trüffelsauce. Auch hier hat er alles als köstlich befunden.
Der Hauptgang bestand aus Seewolf auf Spinat und Kräuter Zabaione. Es hat wieder gemundet...
Dazu haben wir einige Flaschen Rotwein geleert und uns dann glücklich und zufrieden auf den Heimweg gemacht.

Zwar war der Tag ziemlich anstrengend, aber doch auch unvergesslich!


4.10.07 14:00


Werbung


Das ging flott

So wie es aussah, gestaltete sich die Suche nach einem Therapeuten für mich wirklich schwer und ich hatte mich schon nach Alternativen umgesehen.

Scheinbar hat meine Internistin heute Frau Dr. XY erreicht, denn ich bekam heute einen Anruf auf dem Handy von Frau Dr. XY. Meine Internistin hat ihr wohl schon einiges über mich erzählt und sie hat mir morgen um 18 Uhr einen Termin angeboten. Ich hab zugesagt!

Am Telefon war sie mir sehr sympathisch, das ist schon mal gut. Ansonsten bin ich zugegebenermassen aufgeregt weil ich gar nicht weiss, was mich dort erwartet.
16.10.07 13:51


Alle guten Dinge sind 5

Mein Bruder hat heute mit Freunden selbst gefangene Fische geräuchert und ich hab mich ein bißchen dazu gesellt.

Nach einiger Zeit kam mein Bruder mit Schnaps und meinte, ich solle davon trinken. Da ich kein grosser Fan von Alkohol bin und von Schnaps schon gar nicht hab ich abgelehnt. Irgendetwas in seinem Blick hat mich ausserdem skeptisch gemacht. Er hat so seltsam gegrinst....! Er meinte, ich solle trinken weil ich einen Schluck gebrauchen könnte. Ok....also hab ich getrunken. Als ich fertig war, lachte er mich an und sagte: "Du wirst wieder Tante!"

Ich hab erst mal nur die Augen aufgerissen und gestammelt "Du spinnst!" Schliesslich ist das sein 5. Kind!

Alex bekam feuchte Augen und hat bedauert, dass meine Mutter das nun leider nicht mehr erleben kann.

Nachdem ich dann einen weiteren Schnaps getrunken hatte und die Überraschung verdaut hatte, konnte ich mich auch freuen Juhu, ich werde wieder Tante!
20.10.07 21:25


Therapie

Meiner erste Stunde hab ich ja nun hinter mir.

Was sind meine Eindrücke?

Erstmal war es gar nicht so schlimm, wie ich dachte. Ich hab keines meiner Taschentücher gebraucht

Irgendwann hab ich mir die Frage gestellt, warum ICH hier sitze. Eigentlich müssten Dad und die Drulla dorthin gehen....

Ich hab erzählt und sie hat Zwischenfragen gestellt. Keine Ratschläge, keine "Weisheiten". Ich hab mich sehr verstanden gefühlt und das tat gut.

Frau Doktor meint, dass meine momentane Wut wohl eine Depression verhindert. Weiter vermutet sie, dass ich nicht richtig zum trauern gekommen bin, weil ich mich ständig auf neue Situationen einrichten musste. Ich für meinen Teil finde schon, dass ich Trauerarbeit geleistet habe.

Naja, morgen geh ich wieder hin.

Parallel dazu besuche ich am Donnerstag eine andere Therapeutin. Sie war von Anfang an meine erste Wahl aber die Terminabsprache gestaltete sich als schwer.

Mal sehen, was mich dort erwartet.
22.10.07 14:59


Pisa Studie

Kann es sein, dass meine Azubine (21 Jahre) keine Kommaregeln beherrscht und diese auch noch nie in der Schule gelernt haben will?

In den letzten Tagen quäle ich sie mit Rechtschreib- und Kommübungen.
Spreche ich sie auf ihre Fehler an, lacht sie nur! Ich hab ihr zu verstehen gegeben, dass mir an ihrer Stelle eher zum Heulen wäre.

Bei einem kleinen Test - und nachdem ich ihre Zwischenprüfung gesehen habe - kam heraus, dass sie nicht mal aus einem Rechnungsbetrag die Mehrwertsteuer heraus rechnen kann. Dreisatz sollte eigentlich eines ihrer Werkzeuge sein. Hmmmm...

Die Frau treibt mich mit ihrer Unwissenheit und den dummen Antworten zur Weißglut!

Für mich steht fest: das ist meine erste und letzte Azubine!
22.10.07 16:40


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung