nociella

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gedichte
  Rezepte
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    sunny1011

    - mehr Freunde




  Links
   Nici
   Annika
   Mareike
   Ini
   Dawomagi
   Bianka
   Baer
   Kerstin
   Nicole
   Sonia
   Nina die Rote
   Schoki
   Blanka
   Heidy
   Bini



http://myblog.de/nociella

Gratis bloggen bei
myblog.de





Happy New Year

So, das neue Jahr ist angebrochen und ich weine dem alten keine Träne nach. Zum Ende hin wurde es ganz schön dramatisch und frustrierend. Meinen ganzen Frust hab ich dann auch bei den entsprechenden Personen abgeladen. Ob das nun Besserung bringt, weiss ich nicht. Ich mache mir da keine grossen Illusionen.

Am 23.12. kam meine alte Schulfreundin zu Besuch und wir hatten einen tollen Abend. Sogar Alex blieb mit uns bis 2 Uhr morgens sitzen und wir haben die eine oder andere Flasche Wein geleert. Das war mein Weihnachtsfest!

Heilig Abend war ein gemütlicher Tag. Wir haben den Baum geschmückt, die Krippe aufgestellt und uns abends Fondue gemacht. Danach gab es natürlich auch noch Geschenke.
Nebenbei hab ich die Gans und Gänseteile für den Feiertag vorbereitet.

Am 1. Feiertag hab ich dann das Essen für uns, Dad und meinen Bruder samt Familie gemacht. Gans, Knödel und Blaukraut. Ich hab mich in Mamas Küche schrecklich alleine und einsam gefühlt. Nach "frohe Weihnachten" war mir gar nicht zumute. Meine Nichten kamen dann um den Tisch zu decken und ich bin irgendwann mal in Tränen ausgebrochen. Mama fehlt, es toben 1000 Gefühle in mir und ich konnte einfach nicht anders.

Am 2. Feiertag fuhren wir zu meinen Schwiegereltern und verbrachten dort den ganzen Tag. Auch Alex Brüder mit Frauen kamen. Es war schön. Ich mag es, Familie zu haben....

Am darauffolgenden Wochenende hatte uns das Noro Virus im Griff. Eigentlich wollten wir uns mit Freunden treffen und spazieren gehen. Wir mussten absagen, denn wir hingen/sassen abwechselnd auf der Toilette und wollten nur noch schlafen.

Den Jahreswechsel verbrachten wir zu 6. bei meiner Freundin in Hohenbrunn. Es war ein toller Abend bei Raclette. Ich bin gespannt, was das neue Jahr bringt und hoffe natürlich das beste! Eins weiss ich jetzt schon. Ich werde öfter "nein" sagen und einfach nicht zur Verfügung stehen. Ich werde mich mehr im Hintergrund halten und mich auf mich und meinen Mann konzentrieren. Sprich: Ich werde egoistischer sein, so wie meine Umwelt eben auch!

Und noch eins weiss ich ganz genau! Dieses Jahr werden wir Weihnachten sicher NICHT zu Hause verbringen, sondern uns wieder eine schöne Reise gönnen. Wenn es nach mir geht, dann nach Kenia. Nur muss ich Alex noch überzeugen, dass 8 Stunden Flug nicht sooooo lange ist....
6.1.09 16:04


Werbung


Wie die Zeit vergeht

Heute wäre mein Vater 70 Jahre alt geworden. Leider ist er jetzt schon fast 10 Jahre tot.

Ich meine, es ist erst kürzlich gewesen, als ich die schreckliche Nachricht erhielt. Wahnsinn, wie die Zeit verrinnt.

Papa, ich denk ganz fest an Dich!
14.1.09 15:46





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung