nociella

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gedichte
  Rezepte
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    sunny1011

    - mehr Freunde




  Links
   Nici
   Annika
   Mareike
   Ini
   Dawomagi
   Bianka
   Baer
   Kerstin
   Nicole
   Sonia
   Nina die Rote
   Schoki
   Blanka
   Heidy
   Bini



http://myblog.de/nociella

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Polizei, Dein Freund und Helfer

Wir waren gestern Mittag auf dem Rückweg von unserem Campingplatz. An unserem T5 hatten wir einen Anhänger voll mit Holz für einen Kollegen.

Wir zockeln so schön mit 80 km/h dahin, als uns plötzlich die Polzei überholt und wir schon lesen können "bitte folgen". Auweia....was die wohl schon wieder wollen?

Sie haben uns zu einem Parkplatz gelotst und ich hab gleich gesagt, dass dies zwar ein Geschäftsauto ist, wir aber eine Privatfahrt machen. Der nette Mann meinte, "ok, dann kriegen wir Sie wegen der Scheinwerfer dran!" Ich brauch ja nicht zu sagen, dass ich da schon etwas säuerlich war und gab ihm zur Antwort, dass man immer was findet, wenn man nur will. Er verwies mich an seinen Kollegen, der wohl das Sagen hatte.

Nun, wir waren tatsächlich unerlaubt mit dem Hänger unterwegs. Der T5 hat eine LKW Zulassung und deshalb ist das Fahren am Sonntag nicht gestattet. Wir haben ganz schön gestaunt, denn wir haben unseren Wohnwagen auch schon damit an Sonntagen durch die Gegend gezogen und hatten uns vorher sogar bei der Fahrschule und auf der Polzeiwache erkundigt. Alle meinten, Privatfahrten seien kein Problem. Naja, Unwissenheit schützt bekanntlich vor Strafe nicht.

Die beiden netten Herren ließen das Thema erst mal ruhen und erkundigten sich nach den Rücklichtern. Wo wir die her hätten? Ob wir einen Gutachten vom TÜV hätten? Klar....alles da, alles legal. Denkste! Die Scheinwerfer waren von E-Bay und das Gutachten gefälscht. So, jetzt ist mir endgültig die Mundlade runter gefallen. Alex fährt damit seit 3,5 Jahren durch die Gegend, war damit beim TÜV und hat auch schon mehrere Polizeikontrollen damit überstanden und nun DAS!
Wieder gilt hier: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Der Ober-Polizist schlug vor, das Sonntagsfahrverbot nicht zu berücksichtigen und uns "laufen" zu lassen. Wir nahmen das dankend an. Allerdings bekommt Alex eine Anzeige wegen Urkundenfälschung (Hä? Wir haben das Ding doch nicht gefälscht), die erfahrungsgemäss in 99 % aller Fällen fallen gelassen wird. Wir gehören offensichtlich nicht der Tuningszene an, sind ein anständiges Ehepaar und wussten wirklich von nix (O-Ton). Deshalb können wir lt. Polzei damit rechnen, dass das Verfahren eingestellt wird. Alex muss die ursprünglichen Lichter wieder einbauen und bei der Wache vorbei fahren. Die Scheinwerfer wurden nicht beschlagnahmt, wohl aber das gefälschte Gutachaten. Man vertraute uns, dass wir die falschen Dinger entsorgen.

Bleibt noch immer die Frage, wie wir nun nach Hause kommen. Es ist immer noch Sonntag und die nächste Streife ist nicht so gnädig. Ich glaube, wir haben den beiden Polizisten mittlerweile wirklich leid getan denn sie haben uns informiert, wann Schichtwechsel ist und uns einfach über die Autobahn eskortiert. So sind wir dann doch noch gut zu Hause angekommen.

Was ein Schreck am Sonntag
17.3.08 16:21
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nici (18.3.08 10:19)
Da habt ihr Euch ganz schön erschrocken, oder?
Also das könnte uns allerdings auch passieren... Ich hoffe ja, dass unsere Teilegutachten alle "echt" sind. Aber davon mal ab, sind bei uns einige Umbauten gar nicht erst eingetragen, was dann verhängnisvoll werden könnten. HOffen wir einfach mal auf Nichtentdeckung.

LG
NICI


Sandra (18.3.08 12:07)
oh weiha, was für eine Geschichte
wenn ich sowas höre, dann lass ich das lieber mal mit den schwarzen Rückleuchten für mein Auto....wer weiß, an welchen Verkäufer man da gerät

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung